Lokale Projekte

Projekt Inobhutnahme Bensheim

In der Inobhutnahme Bensheim (ION) werden Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen ihre Familien sofort verlassen müssen, aufgenommen und können dort bis zu drei Monate wohnen. Das Haus der ION bietet für bis zu sieben Jugendliche Schutz und Wohnraum.

Aufnahmegründe können sein:

  •     körperliche Gewalt
  •     sexueller Missbrauch
  •     Konflikte im Elternhaus
  •     Obdachlosigkeit

Kinder und Jugendliche werden grundsätzlich nur über das Jugendamt vermittelt. In der Regel werden dann die Kinder und Jugendlichen vom Jugendamt in die Inobhutnahme gebracht. Dort steht den Jugendlichen rund um die Uhr ein Betreuer als Ansprechpartner zur Verfügung.

Gemeinsam mit dem Jugendamt und den Eltern suchen die Betreuer nach Lösungen und kooperieren bei Bedarf auch mit anderen Einrichtungen. Das ION arbeitet nach § 42 SGB VIII im Auftrag des Jugendamtes. Träger ist der Verein für Kinderhauserziehung e.V.

Unsere Unterstützung

Unser Club unterstützt die ION durch Sach- sowie durch Geldspenden.

Projekt ANNA

ANNA – Alles nur nicht aufgeben: Hilfe für Kinder und Jugendliche in Not

An der Darmstädter Kinderklinik ist das Projekt ANNA angesiedelt. Hier finden Kinder und Jugendliche in Not und mit eventuellen Suizidgedanken in einer offenen Sprechstunde eine Anlaufstelle und Beratungsmöglichkeit. Neben dem zusätzlichen Angebot eines Krisentelefons engagieren sich die am Projekt beteiligten Fachärzte/Fachärztinnen und Psychologen/Psychologinnen an der Präventionsarbeit z.B. in Schulen – auch in Schulen in Bensheim und Heppenheim. Das Projekt finanziert sich ausschließlich über Einzelspenden, die über den Förderverein Projekt ANNA eingereicht werden können.

Für freudige Gesichter hat unser Club im September 2017 mit der Übergabe einer Spende von 4000,- Euro gesorgt. Vertreterinnen des amtierenden Clubvorstands hatten die symbolischen Geldscheine an Verantwortliche und Beteiligte des Beratungs- und Präventionsprojekts „Projekt ANNA“ am vergangenen Freitag in Darmstadt überreicht.

Lesen Sie mehr in unserer Pressemitteilung zur Spendenübergabe.

Projekt Grundrechte-Tafeln für Schulen

Schüler auf die Bedeutung der Menschenrechte aufmerksam machen

Aus Anlass des Internationalen Tages der Menschenrechte hat am 10. Dezember 2013 im Heppenheimer Starkenburg-Gymnasium eine Gedenkfeier für die Schüler stattgefunden um auf die Menschenrechte aufmerksam zu machen. Unser Soroptimist Club hatte der Schule eine „Grundrechte-Tafel“ gespendet, die im Verlauf der Feier enthüllt wurde. Die Tafel soll Schüler und Lehrer für das Thema Menschenrechte sensibilisieren.

„Die Tafel soll zur Wachsamkeit ermahnen, denn Menschenrechtsverletzungen finden überall statt – unachtsam und manchmal auch bewusst – weltweit, aber auch hier in unserem Alltag“, so Clubpräsidentin Martina Ott in ihrer Ansprache.

Die Überreichung von Grundrechte-Tafeln ist noch an weiteren Schulen in der Region geplant.

Projekt Lebenslinien

Beruf − Familie − Hobby: Wie kann mein Leben aussehen?

Im Rahmen von Orientierungsstagen an Schulen stellen Frauen aus unserem Club sich und – rückblickend – ihre Lebensentwürfe vor. In Diskussionen können Schülerinnen Fragen stellen und mit den anwesenden Soroptimistinnen diskutieren. Die Teilnehmerinnen sollen ermutigt werden sich Gedanken über ihren beruflichen und privaten Lebensweg zu machen. Sie sollen außerdem erkennen, dass gelernte und ausgeübte Berufe oft nicht identisch sind, und dass verschiedenste Modelle die Vereinbarkeit von Beruf / Karierre und Familie ermöglichen können.

In 2014 und 2015 waren unsere Clubmitgliederinnen in Sachen “Lebenslinien” im Rahmen der Berufsorientierungstage im Starkenburg Gymnasium in Heppenheim. Den Pressebericht finden Sie hier.

Projekt Bücherflohmärkte

Ein bis zweimal pro Jahr organisieren wir einen Bücherflohmarkt in der Bensheimer Innenstadt. Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte der Tagespresse.

Die Einnahmen kommen unseren sozialen Projekten zugute.
Nächster Bücherflohmarkt: Termin wird an dieser Stelle und in der Tagespresse rechtzeitig bekanntgegeben.


Top